logo

Beinödeme – ursachen und therapie

Mögliche Ursachen für Beinödeme ist das gleichzeitige Auftreten von Müdigkeit und Überhitzung (wenn wir zum Beispiel in warmen Schuhen in der Nähe von Heizkörpern sitzen). Wenn deine Beine jedoch schon morgens geschwollen sind, kann dies auf die Durchblutungsstörungen oder auch …

main

Mögliche Ursachen für Beinödeme ist das gleichzeitige Auftreten von Müdigkeit und Überhitzung (wenn wir zum Beispiel in warmen Schuhen in der Nähe von Heizkörpern sitzen). Wenn deine Beine jedoch schon morgens geschwollen sind, kann dies auf die Durchblutungsstörungen oder auch eine Krampfaderbildung hinweisen.

Erleichterung bringen abwechslungsreiche Fußbäder – der Wechsel von Warm und Kalt regt die Durchblutung an und stärkt das Venensystem. Hilfreich sind ebenfalls Massagen, die vom Fuß aus nach oben durchgeführt werden. Empfehlenswert ist dabei eine Fußhochlagerung.
Falls du eine Neigung zu Beinödemen hast, solltest du regelmäßig kühlende Präparate anwenden, die Menthol, Aloe Vera oder Kastanienextrakt beinhalten. Der letzte Inhaltsstoff ist reicht an Aescin und Kumarin, was eine gefäßabdichtende und gefäßstärkende Wirkung hat, indem es deren Durchlässigkeit und Flexibilität stärkt. Günstig ist auch eine Zeit lang Diosmin und Hesperidin einzunehmen, die in den Apotheken in Form von Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich sind.

Empfohlene Produkte

Empfohlene Beiträge

blog
Schweißfüße

An der Fußhaut befinden sich ca. 250.000 Schweißdrüsen …

Lies mehr
blog
Zeit für Sandalen – unsere Füße bekommen Ausgang im Frühling

Das Tragen von offenen Schuhen verpflichtet – Füße …

Lies mehr
blog
Die Wahl des richtigen Schuhwerks

Die Anfertigung eines guten Damenschuhwerks ist eine wahrhafte …

Lies mehr
blog
Füße nach der Rückkehr aus den Sommerferien

Sommersonne und Meeresbäder zerstören leider unsere natürliche lipide …

Lies mehr